Grünfink auf Stacheldraht
Home |Impressum / Kontakt 
 
Schmerztherapie
Klassische Homöopathie
Bewegung!
Praxis
Preise
Klassische Homöopathie: selbst "heil" werden

Die Klassische Homöopathie nach Samuel Hahnemann ist eine Regulationstherapie. Basierend auf dem "Ähnlichkeitsprinzip" sucht der Therapeut nach ausführlicher Anamnese aus mehreren Hundert Mitteln dasjenige heraus, das individuell am besten zum Patienten passt.
Werden homöopathische Mittel nach Krankheiten verordnet ("Ihr Kind hat Zahnungsbeschwerden? Geben Sie ihm Chamomilla!"), so entspricht dieses Vorgehen NICHT den Heilgesetzen der Klassischen Homöopathie.
Durch den Heil-Impuls des passenden homöopathischen Mittels werden die Fähigkeiten des Körpers zur Selbstregulation verbessert. Dies geschieht auf allen Ebenen, sowohl körperlich als auch seelisch-emotional.

In unserer Praxis findet die Klassische Homöopathie ihre Anwendung nicht nur in der Schmerzlinderung. Von akuten Infekten bis hin zu chronischen Erkrankungen kann diese sanfte Therapie immer dann helfen, wenn Körperfunktionen gestört sind. Bestehen bereits Zerstörungen von Körpergewebe, stößt auch die Klassische Homöopathie an ihre Grenzen.

Der "Homöopathie-Virus" begleitet mich seit meiner Jugend und gab auch den Ausschlag dafür, dass ich den langen Weg zur Heilpraktikerin eingeschlagen habe. Seit 2007 besuchte ich regelmäßig Workshops bei Tjado Galic und bewunderte seine brillanten Analysen. Während meiner dreijährigen Homöopathie-Ausbildung bei Carl Classen habe ich verschiedene Methoden des homöopathischen Arbeitens kennen- und schätzen gelernt. 2015 wurde ich durch Andreas Hesch auf Hahnemanns Symptomenlexikon aufmerksam und arbeite mich derzeit in dieses grandiose Werkzeug ein. Und ich muss sagen: Näher an Hahnemann geht nicht!

Qualifikationen